Home Lifestyle

Das wird ein großartiges Jahr!

12. Januar 2018
großartiges Jahr

Das Jahr hat gerade erst begonnen, aber, wenn ich ehrlich bin, wusste ich von Anfang an, dass es ein großartiges Jahr wird. Ein Jahr, in dem viel passieren wird, in dem ich Abenteuer erleben werde, in dem riesige Projekte endlich Form annehmen und in dem ich viel reisen werde. Ich habe euch zwar in einem anderen Blogpost schon erzählt, was ich für dieses Jahr geplant habe, aber gerade in den letzten zwei Wochen sind viele Pläne noch konkreter geworden und ich habe neue Ziele ins Auge gefasst.

Der Jänner ist intensiv und anstrengend, aber ich habe auch das Gefühl, mehr Organisation und Zeitmanagement an den Tag zu legen, als jemals zuvor. Die fünf Prüfungen, vielen Abgaben, Präsentationen und die Menge an Arbeit, die ich für den Blog zu erledigen habe, schrecken mich nicht ab, sondern motivieren mich und treiben mich an. Ich nutze jede Spalte meines Kalenders, um mir To-Do’s, Zeitpläne, Contentpläne und Lern-Scheudules zu erstellen und verbringe viel Zeit in der Bibliothek, wo ich lerne, arbeite und mein Leben organisiere. Jeden Tag erledige ich hunderte Dinge, aber es fühlt sich nicht überfordernd an, wie in den Jahren oder Monaten zuvor, sondern einfach gut. Schon jetzt arbeite ich an meinem indirekten Vorsatz, weniger zu prokrastinieren und jeden Tag strukturierter zu Arbeiten. Ihr müsst wissen: Ich habe ein Elefantenhirn und merke mir ganz genau, welche Dinge ich erledigen muss, wann Termine anstehen oder welche Abgabe an welchem Tag ist. Die Organisation und schriftliche Planung meiner Tage und Wochen hat in letzter Zeit ein wenig gelitten, was vor allem eines ist: belastend und anstrengend. Keine Frage, es ist toll, immer zu wissen, wann man wo sein muss und was zu tun ist, aber es verhindert auch, dass man kreativ ist, sich auf wichtige Dinge konzentriert und abschaltet. In den letzten zwei Wochen habe ich beinahe jede Minute, in der ich vor dem Laptop, vor der Buchhaltung oder vor Lernunterlagen gesessen bin, effizient genutzt und habe mich nicht selbst von der Arbeit abgehalten. Meine Kreativität kommt zurück, ich bin unfassbar produktiv und sprühe vor Energie.

Im Februar geht es für Angie und mich für drei Tage zusammen mit Lush in unsere absolute Lieblingsstadt: London! Für uns war von Anfang an klar, dass drei Tage in London nicht reichen und so haben wir kurzerhand Flüge für unsere Freunde gebucht und noch weitere Tage drangehängt. Ich freue mich nach den Prüfungen und nach der üblichen Januar-Madness auf entspannte, kreative, aufregende und abenteuerliche Tage mit drei der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich freue mich auf Vintage Shopping, Sightseeing, gutes Essen, coole Cafés, Laufen im Hyde Park und vor allem auf die Vibes der coolsten Stadt Europas. Wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich jetzt schon ständig auf der Suche nach neuen Hotspots, veganen und glutenfreien Lokalen und Second-Hand Läden. Vielleicht kommen sogar ein 7. Und 8. Tattoo auf meine Haut – wer weiß?

Im Frühling stehen dann wieder einige Prüfungen an, bevor es für Christian und mich nach Norwegen geht. Wir werden einige Tage in Oslo und einen Tag außerhalb der Stadt verbringen und ich bin gespannt auf meine erste Skandinavien Reise von hoffentlich vielen dieses Jahr. Am liebsten würde ich 2018 auch nach Kopenhagen und Stockholm reisen und endlich die Länder entdecken, von denen ich annehme, dass sie zu meinen neuen Lieblingsstädten zählen werden. Skandinavien hat seit Jahren eine ganz besondere Faszination für mich: die Menschen, die Landschaft, der Lebensstil, die Mode, die Einrichtung, das Essen und die Sprache. Ach ja, wo wir grade bei Sprache sind: kürzlich habe ich endlich begonnen, mich nach Schwedisch A1 Kursen umzusehen und werde so bald wie möglich starten.

Anfang April steht endlich ein ganz großes Herzensprojekt von mir in den Startlöchern und ich werde das Resultat von vielen Monaten Arbeit in den Händen halten. Ich bin aufgeregt gespannt, voller Vorfreude, manchmal auch zweifelnd oder ängstlich, aber im Großen und Ganzen unglaublich stolz auf mich selbst, meine Arbeit und meine Disziplin. Das wird etwas ganz Großes, etwas, von dem ich noch meinen Enkelkindern erzählen werde.

Im Sommer möchte ich unbedingt wieder Surfen gehen, Meeresluft schnuppern, Sand unter meinen Füßen spüren und laue Sommernächte im Freien verbringen. Schon seit dem Surfcamp letzten Juli sprechen Angie und ich darüber, dass wir unbedingt wieder nach Portugal möchten und ich hoffe sehr, dass wir diesen Plan in die Tat umsetzen werden. Vielleicht schaffen wir es auch endlich, einen längeren Road Trip zu machen, uns einen Camper zu mieten und ein kleines Abenteuer zu erleben. Im Süden, oder auch im Norden – in Schweden, wo Camping in der freien Natur so gut wie überall erlaubt ist.

Im Herbst beginnt mein letztes Studienjahr beziehungsweise mein fünftes Semester. Wie verrückt das klingt! Ich kann selbst kaum glauben, dass ich mit großen Schritten durch mein Studium gehe und immer mehr Prüfungen und Übungen von meiner To-Do-Liste abhaken kann. Nach 3 Semestern habe ich immer noch das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein und sehe es als großes Privileg, ein Studium gefunden zu haben, das mir Spaß macht und bei dem mir meine Stärken zugutekommen.

2018 möchte ich ganz viel Musik hören, endlich wieder mehr Lesen und mehr Podcasts hören. Im letzten Jahr habe ich vielleicht drei Bücher gelesen, was wirklich traurig ist und zeigt, wie wenig Zeit ich mir für ruhige Momente genommen habe. Selbst im Flugzeug, am Strand oder abends im Bett hatte ich nicht die innere Ruhe, die nötig gewesen wäre, um ein Buch zu lesen. Die Welt ist einfach so schnelllebig, dass es mir schwerfällt, aus diesem Kreislauf auszubrechen, tief durchzuatmen und etwas runterzukommen. Christian und ich haben beschlossen, mindestens 1-3 Bücher pro Monat zu lesen und ich habe eine neue Gewohnheit daraus gemacht, beim Wäscheaufhängen, Kochen oder Putzen Hörbücher und Podcasts zu hören.

Ich habe beschlossen, 2018 zu einem großartigen Jahr zu machen. So. Und weil ich an gutes Karma, an meine eigenen Träume und an meine Kompetenz glaube, weiß ich, dass es auch genau das das wird – ein großartiges Jahr. Es wird Höhen und Tiefen geben, ich werde viel lachen, sehr glücklich sein, viel erleben, aber es wird auch kleine Rückschläge oder traurige Momente geben, die mich noch mehr schätzen lassen, wie wertvoll Glück und Zufriedenheit sind. Ich kann nicht erwarten zu sehen, was 2018 mit sich bringt und wie mein Leben in 12 Monaten aussehen wird.

großartiges Jahr

11 Comments

  • Reply lilablumenwiese 12. Januar 2018 at 20:33

    Liebe Jules,
    ein toller Beitrag! Deine Pläne klingen sehr schön und auch wahnsinnig inspirierend. Vor allem die Art und Weise wie du über den Januar geschrieben hast, finde ich unglaublich faszinierend. Skandinavien kann ich dir auch absolut ans Herz legen. Ich war bereits in Schweden und diesen Sommer geht es für mich nach Dänemark samt Kopenhagen. Dir wünsche ich schon einmal ganz, ganz viel Spaß, Erfolg und Glück für 2018, deine Projekte und deine Reisen. Auch ich bin mir ziemlich sicher, dass 2018 ein großartiges Jahr wird!
    Liebe Grüße
    Lila

    • Reply Julia Vogel 15. Januar 2018 at 15:28

      Danke danke liebe Lila! Das freut mich so 🙂 ich wünsch dir auch ein wundervoller, erfolgreiches und glückliches Jahr!

  • Reply Jacky N. 13. Januar 2018 at 9:31

    Also, nach dem Beitrag ist man richtig motiviert auch super organisiert und produktiv zu werden. Die ersten zwei Wochen waren bei mir nicht so mega, aber ich freu mich dann nächste Woche (Anfang von zwei Wochen Urlaub, yay) richtig durchzustarten.
    Skandinavien steht auch auf dem Plan; und zwar gehts mit ner Freundin für ca 6 Wochen durch ganz Skandinavien rauf zum Nordkapp – ich freu mich schon so riesig drauf
    Auf ein fantastisches 2018!

    Alles Liebe, Jacky N.

    • Reply Julia Vogel 15. Januar 2018 at 15:27

      Liebe Jacky,
      wooooow auf diese Reise bin ich echt mal mega neidisch – so so cool! Wir wollen, wenn wir genug Zeit haben, auch mal durch ganz Schweden fahren 🙂

  • Reply Sandra Slusna 13. Januar 2018 at 21:12

    Ganz ganz toller Beitrag liebe Jules, ich bin gespannt auf alle deine Reisen und freue mich schon auf das Jahr, wie du uns mitnimmst. 😉 Kopenhagen hat mir sehr gefallen und ich hoffe, dass du es dieses Jahr auch dorthin schaffst!!! <3

    • Reply Julia Vogel 15. Januar 2018 at 15:26

      Danke diir 🙂 Ja, hab bei dir viele Kopenhagen Eindrücke gesehen und das hat mich nochmal bestärkt 🙂 <3

  • Reply Larissa 14. Januar 2018 at 12:30

    Dein Beitrag gibt mir selber mega viel Motivation und Inspiration. Ich war so semi produktiv die ersten zwei Wochen, aber auch ich habe viel vor dieses Jahr und möchte 2018 zu meinem Jahr machen und glücklich werden.
    Deine Plänen klingen großartig und ich habe meine Liebe auch zu Skandinavien entdeckt, aber im Mai geht erst mal für mich nach Wien, meiner zweiten Heimat. LG

    • Reply Julia Vogel 15. Januar 2018 at 15:26

      Liebe Larissa, freut mich seeehr, dass dich der Beitrag motiviert! 🙂 das schaffst du bestimmt, dass 2018 DEIN Jahr wird 🙂

  • Reply hannahh 15. Januar 2018 at 10:21

    Sehr schöner Beitrag. Ich freue mich auch schon sehr auf 2018. Bei mir sind auch sehr viele Reisen angesagt. Lesen würde ich auch gerne wieder mehr. Bis jetzt klappt das sehr gut.
    Auf das Herzensprojekt von dir bin ich schon sehr gespannt. 🙂
    Viel Glück noch für dieses Semseter in deinem Studium.
    Liebe Grüße

    • Reply Julia Vogel 15. Januar 2018 at 15:25

      Dankeschön 🙂 freut mich, dass bei dir auch viele Reisen anstehen und das mit dem Lesen so gut klappt 🙂

  • Reply Vanessa P. 16. Januar 2018 at 10:28

    Ein wirklich wahnsinnig guter Beitrag. Vor allem der Schluss “ ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie mein Leben in 12 Monaten aussehen wird.“ Du hast so recht, in dieser Zeit kann sich so viel tun. Man sollte alles daran setzten dass es ein tolles Jahr wird und dass es im Leben voran geht. Danke für die Inspiration <3

  • Kommentar verfassen