Food Home Lunch/Dinner Werbung

Vegane Lunchbowl mit vegini Cubes

13. Mai 2018
Lunchbowl

Diejenigen, die mich kennen, werden wissen, wie sehr ich Lunchbowls und bunte Salatteller liebe. Sie bieten die perfekte Gelegenheit, verschiedenste Nährstoffe zu sich zu nehmen und nebenbei Reste aus dem Kühlschrank aufzubrauchen. Meine Bowls bestehen meistens aus einem Getreide, wie Quinoa, Hirse oder Reis, Grünzeug, wie Spinat oder Blattsalat, Ofengemüse, einer pflanzlichen Proteinquelle und Toppings, wie Hummus, Sprossen, Avocado, Nüsse oder Früchte. Kürzlich habe ich zum ersten Mal für meine Lunchbowl vegini verwendet und sogar einen Freund überzeugt, der leidenschaftlicher Fleischesser ist und dem Thema „vegan“ immer etwas kritisch gegenübersteht. 

Bereits vor einigen Wochen durfte ich zum ersten Mal ein veganes Rezept, in Zusammenarbeit mit vegini, mit euch teilen und habe euch im Zuge dessen auch erklärt, wie ich zu Fleischersatzprodukten stehe. Solltet ihr den Beitrag verpasst haben, könnt ihr HIER gerne nochmal nachstöbern.

Für mich bietet vegini den perfekten, proteinreichen und natürlichen veganen Fleischersatz für die verschiedensten Arten von Gerichten. Ich habe schon Tacos, Burritos, Lunchbowls, Pasta Soße und vieles mehr damit gezaubert und war jedes Mal begeistert davon, wie vielseitig die Produkte einsetzbar sind. Wie ihr eventuell in meinem letzten Beitrag gelesen habt, besteht vegini, anders als viele andere Ersatzprodukte, nicht aus Soja, sondern aus Erbsenprotein. Da ich vor etwa einem Jahr aufgehört habe, Soja zu essen, war ich natürlich froh, eine Produktreihe gefunden zu haben, die für mich geeignet ist. Anders als bei früheren Koch-Experimenten mit pflanzlichen Ersatzprodukten habe ich nach dem Verzehr keine Bauchschmerzen, kein Völlegefühl und keine Verdauungsprobleme, die durch die Unverträglichkeit von Soja ausgelöst wurden.

Bevor ich nun zum Rezept komme, muss ich euch allerdings noch von einer tollen Neuigkeit erzählen! vegini hat kürzlich einen Online Shop gelaunched, in dem ihr die Produkte tiefgefroren in Großpackungen erwerben könnt. So fällt weniger Verpackung an und es gibt noch weitere Produkte, die bisher nur der Gastronomie vorbehalten waren. Spätestens, als ich die veganen, glutenfreien Nuggets gesehen habe, war ich Feuer und Flamme! Für jene von euch, die in Deutschland leben, besteht die Möglichkeit, bei den Partnershops, alles-vegetarisch.de und boutique-vegan.com zu shoppen.

Lunchbowl (für 2 Portionen)

  • 1 Packung Vegini Cubes mit Olivenöl
  • 1 TL Olivenöl
  • Gewürzmischung aus Paprika, Chili, Salz, Pfeffer
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 halbe Zucchini
  • 1 Paprika
  • 1 EL Olivenöl
  • Gewürzmischung aus Paprika, Chili, Salz, Pfeffer
  • 120g Quinoa
  • 1 TL Suppengewürz
  • Toppings eurer Wahl: Hummus, Sprossen, Avocado, Nüsse, Früchte
  • Baby-Blattspinat
  • 1 faustgroße rote Beete, gekocht

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit die Zucchini in Scheiben, die Süßkartoffel in kleine Würfel und die Paprika in Streifen schneiden. Mit Olivenöl und der Gewürzmischung marinieren und dann für 25 Minuten im Ofen backen.

Die Quinoa mit heißem Wasser waschen und mit der 2,5-fachen Menge Wasser aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Mit Suppengewürz würzen und zwischendurch immer wieder umrühren.

Die vegini cubes mit Olivenöl und Gewürzmischung marinieren und scharf in der Pfanne anbraten.

Zum Schluss die rote Beete in Scheiben schneiden und alle Zutaten in einer flachen Schüssel anrichten – zuerst Spinat und Quinoa, dann das Gemüse, vegini und zum Schluss die unterschiedlichen Toppings.

Na, hab’ ich euch Lust gemacht auf vegini und auf eine bunte Lunchbowl? Dann unbedingt bald ausprobieren!

Lunchbowl Lunchbowl Lunchbowl Lunchbowl Lunchbowl

12 Comments

  • Reply Leni 13. Mai 2018 at 20:09

    Das schaut echt richtig lecker aus 😀 das Rezept probier ich gleich mal aus!!!
    LG, Leni
    https://lenivienna.com

  • Reply Alissa 13. Mai 2018 at 23:02

    ach gott na schaut so guat aus!!!

  • Reply TrendTIC 14. Mai 2018 at 20:13

    danke liebes Internet.custom writing service

  • Reply Sandra Slusna 14. Mai 2018 at 21:16

    Yammi, das sieht soooo mega lecker aus! Muss ich gleich morgen nachmachen. <3 Ich liebe alle Produkte von vegini. 🙂
    Sandra

    • Reply Julia Vogel 5. Juni 2018 at 11:52

      Ich liebe die Produkte auch so – life changing 🙂 xx

  • Reply Tanja 18. Mai 2018 at 10:07

    Super Idee finde ich. So hat man die Chance trotz Arbeit und Zeitstress etwas frisches und gesundes zu kochen… Die Schneidarbeit ist einfach erspart… Sehr smarte Sache…
    Lieben Gruß aus dem Schenna Hotel

    • Reply Julia Vogel 5. Juni 2018 at 11:52

      Genau, man kann quasi alles vorbereiten und zusammenpuzzlen 🙂 xx

  • Reply Caroline 25. Mai 2018 at 19:39

    Hi

    du hast ja echt immer gute Ideen. Sieht echt super aus.

    Ich muss die gleich mal ausprobieren.

    VG

  • Reply Gefülllte Pitataschen mit Karfiol und vegini pulled chunks - julesvogel 18. Oktober 2018 at 19:00

    […] durfte ich in den letzten Monaten zusammen mit vegini leckere, vegane Rezepte kreieren, wie eine vegane Lunchbowl oder mexikanische Tacos . Heute wird es Zeit für eine weitere Kreation – gefülllte Pitataschen […]

  • Kommentar verfassen