Home Lifestyle

Kurzgeschichten aus 2017

3. Januar 2018
kurzgeschichten

Es wird Zeit für etwas Neues – neue Ideen, neue Beiträge, mal ganz was Anderes. Ich glaube, einer der Gründe, warum ich in den letzten Monaten oder im letzten Jahr etwas uninspiriert war, war der, dass ich zu wenig „outside of the box“ gedacht hab und zu festgefahren war in meinem Schema. Nun habe ich mir selbst einen Ruck gegeben, ein bisschen gebrainstormt und darüber nachgedacht, was ich gerne schreiben würde. Eine der ersten Ideen, die mir gekommen ist, war jene, Kurzgeschichten aus dem letzten Jahr mit euch zu teilen, in denen ich euch von bedeutsamen oder schönen Momenten erzähle.

Es ist gleichzeitig auch ein Beitrag mit Highlights oder Rückblicken von 2017 – nur eben ganz anders und auf meine Weise. Ich bin gespannt, wie euch diese Idee gefällt und ob es euch Spaß macht, die kurzen Geschichten zu lesen.

Im Einklang mit mir selbst

Mitte Juli, der erste Tag in Ericeira, Sonne, ein leichter Wind, Sand zwischen den Zehen und die schönste Landschaft, die ich jemals im Süden von Europa gesehen hatte. Auf der Fahrt in das kleine Fischerdorf hatten wir die Küste beobachtet, durch das offene Fenster den leichten Wind in den Haaren gespürt und laut Musik gehört. Ein Moment absoluter Freiheit.
Vor uns lagen sieben Tage Surfen, sieben Tage Abendteuer und so viele schöne Augenblicke.
Wir verbrachten den Nachmittag am Meer, tauchten unsere Zehen in das eiskalte Wasser, machten Handstände und Kopfstände im Sand und speicherten die Bilder für immer in unserem Kopf. Ich war so fern von allem, was mich in den Monaten zuvor belastet hatte und so fern von Selbstzweifeln und Unzufriedenheit. Es war einer dieser Momente, in denen einem bewusstwird, wie kostbar das Leben ist, wie schnell es an einem vorbeizieht und was für ein Privileg es ist, mit gesunden Beinen an diesem friedlichen Ort zu stehen und die Sonne auf der Haut zu spüren. Noch nie zuvor hatte ich mich so im Einklang mit mir selbst gefühlt, mein Leben, meine Gesundheit und meinen Körper so geschätzt. Und noch nie habe ich auf diese Weise realisiert, dass das Glück, dass ich in dem Moment ausstrahle, mich schöner macht, als jedes äußerliche Erscheinungsbild es jemals könnte. In diesem Augenblick habe ich das in mir gesehen, was ich bei anderen so außergewöhnlich finde – ein Strahlen in den Augen, ein echtes, ansteckendes Lachen und Schönheit, die von innen kommt.

Wenn die Zeit stillsteht

Ich kannte dieses Gefühl nicht. Oder ich kannte es nicht mehr. Das Gefühl, wenn die Zeit stillsteht, wenn alles andere in die Ferne rückt und nur der Moment zählt. Wenn sich Stunden wie Minuten anfühlen und man sich im Augenblick verliert. Als ich dich kennengelernt habe, hast du genau das in mir ausgelöst. Ich habe mich in deinen Augen verloren, in deiner Stimme und in deiner Art, Geschichten zu erzählen. Ich habe mich in dich verliebt, weil du mir gezeigt hast, wie sich zu Hause anfühlt. Weil du meine Augen zum Leuchten und meine Seelen zum Strahlen gebracht hast. Du hast Seiten an mir hervorgebracht, die lange lange verborgen waren, die ich selbst schon fast nicht mehr an mir kannte. In vielen Momenten hast du mich zum Lachen gebracht, hast meine kindliche Freude über die kleinen Dinge zurückgeholt. Genauso hast du mich nachdenklich und emotional gemacht, hast die emotionale Seite an mir zurückgeholt, die irgendwann durch diese harte, schnelllebige Welt verloren gegangen war. Du hast mich mehr „ich“ gemacht, hast mir gezeigt, wer ich wirklich bin und machst mich jeden Tag mehr zu der Person, die ich sein möchte.

10 Comments

  • Reply Svenja 3. Januar 2018 at 19:20

    Der Post ist wirklich wunderschön! So eine tolle Idee und einfach unglaublich schön geschrieben 🙂

  • Reply Marcel 3. Januar 2018 at 21:08

    Das war einer deiner schönsten Beiträge ❤️, wow – gerne mehr davon !
    Liebe Grüße Marcel

  • Reply Jessi 3. Januar 2018 at 21:53

    Was für ein wundervoller Beitrag und wie schöne Worte du gefunden hast! Ich kann genau nachempfinden wie du dich gefühlt hast und was dich bewegt hat. Sehr beeindruckend und etwas besonderes! :*

    Alles Liebe,
    Jessi

    http://www.jessiloves.com

  • Reply einfachkunterbunt 3. Januar 2018 at 22:43

    Ich habe Kurzgeschichten im Deutschunterricht schon immer geliebt. Ich find’s eine ganz schöne Idee & du hast wirklich eine schöne Art zu schreiben. 🙂 ♥

  • Reply Melina 4. Januar 2018 at 0:05

    Oh Gott Julsi wie wunderschön geschrieben!

  • Reply Mum Vogel 4. Januar 2018 at 7:46

    So wunderschön geschrieben. Du bist großartig und ich bin unendlich stolz auf dich. Bussi Mum

  • Reply Nina 4. Januar 2018 at 7:55

    Das ist wirklich so schön geschrieben! habe ich richtig gern gelesen 🙂

  • Reply Sandra Slusna 4. Januar 2018 at 16:25

    So eine tolle Idee liebe Jules, da freue ich mich schon auf den nächsten Beitrag. So schöne Worte. <3

  • Reply Lara 5. Januar 2018 at 14:28

    Wow, echt wunderschön geschrieben und mal was ganz anderes. Weiter so! 🙂
    Liebe Grüße,
    Lara
    https://aboutalifelover.wordpress.com/

  • Reply Verena Holler 6. Januar 2018 at 23:32

    Ein Beitrag den man sich gerne durchliest, wirklich sehr schön geschrieben!
    Alles Liebe,
    Verena

  • Kommentar verfassen