Home Lifestyle Travel

London Travel Diary

24. September 2017
London Travel Diary

4 wunderschöne Tage in London, 4 Mal gemütlich frühstücken gehen, tausende Schritte, viele Mandel-Cappuccinos, unzählige Glücksmomente und hunderte neue Eindrücke – hier kommt mein London Travel Diary.

Im August habe ich mir darüber Gedanken gemacht, was ich denn meiner Mama zum Geburtstag schenken könnte und habe mich kurzerhand für einen kleinen Mama-Tochter-Geburtstagstrip entschieden. Da meine Mama am 11., und ich am 20. September Geburtstag hatte, war es quasi ein Geschenk für uns beide und besser als jeder Krimskrams, den man sonst so verschenkt. Für uns war es auch eine Art Revival, da war vor 2 Jahren schon mal zusammen in London waren und damals meine Matura gefeiert haben.

Buchung und Hotel

Wie so oft habe ich auch diesmal die Reise über Expedia gebucht, was meiner Erfahrung nach einfach die beste Lösung ist, wenn man Flug und Hotel zusammen bucht. Pro Person haben wir für den Flug Wien – London Gatwick – Wien und das Hotel Pullman St. Pancras 350€ bezahlt, was wirklich ein richtig guter Deal war. Das Hotel lag Mitten in der Stadt, bei King’s Cross, und war wahnsinnig schön und modern. Wir hatten ein großes und schönes Zimmer und sogar ein Gym und eine Sauna.

Zusätzliche Kosten waren noch ein Aufgabegepäckstück für 40€ und der Gatwick Express für 40€ pro Person.

Camden Market

Obwohl ich vor dieser Reise schon 3 Mal in London war, hatte ich es noch nie zum Camden Market geschafft. Dieses Mal haben wir das endlich nachgeholt! Der erste Eindruck von Camden Town war, wie erwartet, laut, chaotisch und sehr belebt – aber genau das macht dieses Viertel aus. Trotz der Menschenmassen am Camden Market kann man in Ruhe schlendern und die meisten Leute sind, wie es eben in England typisch ist, unglaublich höflich und zuvorkommend.

Besonders toll fand ich die unterschiedlichsten Gerüche, die sich vermischt haben. Mal riecht es nach indischem Curry, mal nach süßen Crepes und dann wieder nach frisch geröstetem Café. Camden Market ist der ultimative Foodie-Himmel, auch für Veganer! Es gab veganen edible Cookie Dough, vegane und glutenfreie Crepes, Poffertjes, Pancakes, Loaded Sweet Potato Fries, Burger, Sommerrollen, Hummus und Falafel, Eis,… – you name it!

Die Läden und Stände waren teilweise sehr speziell und esoterisch angehaucht, zwischendrin findet man aber auch wahre Schätze – dezenten Schmuck, schöne Karten, Souvenirs, Vintage Kleidung, Analoge Kameras oder Geschirr.

Wenn ihr zu Camden Market fahrt, dann nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit, um alles zu erkunden, euch durchzuessen und viele Eindrücke zu sammeln!

Spitalfield Market

Spitalfield stand bei unserer London To-Do Liste ziemlich weit oben und ich würde euch auf jeden Fall empfehlen, diesen Markt auch auf eure Liste zu setzen. Die Gegend rund um den Markt mit den vielen Ziegelbauten ist wirklich einzigartig und der Markt hat einen hippen Flair. Zwar fand ich das chaotische und etwas „abgenutze“ Ambiente beim Camden Market noch cooler und einladender, aber man sollte auf jeden Fall beides gesehen haben.

Noch ein Pluspunkt beim Spitalfield Market ist, dass die Stores rund um den Markt perfekt zum Shoppen sind – kleine Interior- und Stationary Shops, Lululemon, Allsaints…

Planet Organic – mein persönlicher Food-Himmel

Eines meiner Highlights in London sind definitiv das gesunde Essen und die vielen Food-Stores, die die Stadt zu bieten hat. Ich liebe es, gefühlt stundenlang nach coolen neuen Produkten Ausschau zu halten und hab einfach ein riesen Faible für rohe Schokoladen, gesunde Chips, Granola, Kombucha und Cold Presses Juices. Planet Organic ist mein absoluter Himmel und ich könnte Stunden in diesem Shop verbringen.

Nottinghill

Obwohl ich schon einige Male in London war, habe ich es erst dieses Mal nach Notting Hill geschafft – da habe ich wohl echt was verpasst. Notting Hill hat einen unglaublich tollen Flair und jede Straße sieht einfach aus wie im Film – der perfekte Ort für einen gemütlichen Spaziergang nach dem Sonntagsbrunch! Mehr zu unserem Frühstück in Notting Hill findet ihr übrigens HIER.

Covent Garden und Neils Yard

Mein liebster Ort in London ist eindeutig Covent Garden! Es hat es beruhigendes, immer wieder nach London zu kommen und zu sehen, dass Covent Garden immer noch genauso ist, wie beim letzten Mal – egal, wie sehr sich das eigene Leben verändert hat. Das klingt vielleicht sehr philosophisch, aber Covent Garden ist einfach ein absoluter Comfort Place.

Diesmal sind wir direkt von Covent Garden am Neils Yard entlangspaziert, haben das beste Porridge gegessen (mehr dazu HIER) und neben den coolen Shops gibt es auch noch wunderschöne Häuser und kleine Cafés.

Jedes Mal, wenn ich in London bin, entdecke ich wieder neue Plätze, coole Cafés und einzigartige Ecken – deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich schon in 1,5 Monaten wieder in die englische Hauptstadt fliege! Von London bekomme ich einfach niemals genug und es ist eine meiner Lieblingsstädte.

Welche Ecken in London muss ich mir unbedingt noch anschauen? Was sind eure Lieblingsplätze?

8 Comments

  • Reply lilablumenwiese 24. September 2017 at 19:56

    Ohhh, wie ich London doch liebe *-* War leider erst einmal da, aber im Vergleich zu anderen Großstädten, in denen ich war, ist London doch immer noch meine liebste. Die Atmospähre, die Menschen, die Gebäude, die Sprache – einfach alles ist toll. Covent Carden habe ich bei meiner Reise auch besucht und fand es dort auch total schön!
    Liebe Grüße, Lila

  • Reply Sandra Slusna 24. September 2017 at 21:00

    Sooo sooo schöne Bilder und Eindrücke liebe Jules, ich würde am liebsten sofort meine Sachen packen und nach London fliegen! Ich habe mich das erste Mal als ich dort war in die Stadt verliebt und am liebsten würde ich dorthinziehen. Das Essen dort ist auch der absolute Hammer und ein Himmel für Veganer, egal ob in hippie Cafés, gesunden Bistros, Juiceries oder auf den Markets, überall gibt es mega leckeres, gesundes und veganes Essen! Und auch die Straßen, die Sehenswürdigkeiten, die Menschen, die Sprache, die Viertel, alles ist soo perfekt, meine Lieblingsplätze waren Notting Hill und Covent Garden, soooo sooo schön! Ich hoffe, du hast die Zeit mit deiner Mama genossen.
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Reply Julia Kölbl 25. September 2017 at 9:24

    Toller Post!
    Ich mache gerade ein Auslandspraktikum in London und wohne zwischen Regent’s Park und Hampstead Heath – du musst unbedingt nach Hampstead – super süße Gassen und Cafés (ganz große Empfehlung: Ginger und White) danach auf den Parliament Hill spazieren 🙂
    Oder in den Regents Park Nähe Camden Town und am Primrose Hill die einmalige Aussicht über London genießen!
    Lg Julia

  • Reply Anniiitschka 25. September 2017 at 9:45

    Oh wie schön! Ich muss auch unbedingt mal (wieder) nach London. Ich war erst ein Mal dort und das auch nur für einen halben Tag – so eine tolle Stadt ♥

    Danke für deine Tipps und ich freue mich auf die nächsten 😉
    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply kathleensdream 25. September 2017 at 17:56

    Das ist eine super Idee so eine Reise zu verschenken. Vor allem, weil es für euch beide auch eine besondere Erinnerung mit sich bringt.
    In London war ich ja leider noch nie und ich kann es wirklich kaum noch erwarten, bis auch ich mir diesen Traum endlich erfüllen werde. London steht ganz weit oben auf meiner Liste. Deshalb sind solche Beiträge für mich einfach nur Gold wert, da ich mir hier immer viele schöne Tipps holen kann. Danke dafür. 🙂

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  • Reply September Momente - julesvogel 4. Oktober 2017 at 19:01

    […] hunderte Fotos geschossen und es uns einfach gut gehen lassen. Mehr zu unserer Reise findet ihr HIER und […]

  • Reply Lara 22. Oktober 2017 at 12:06

    So schöne Bilder und toller Beitrag! 🙂 Ich war schon ewig nicht mehr in London, ich glaube es sind mittlerweile schon fünf Jahre. Jetzt hast du mir mega Lust darauf gemacht, die schöne Stadt bald wieder mal zu besuchen.

  • Reply kitchen and living room designs 1. Dezember 2017 at 6:52

    … [Trackback]

    […] Read More on|Read More|Read More Infos here|Here you can find 74046 more Infos|Informations on that Topic: julesvogel.com/2017/09/24/london-travel-diary/ […]

  • Kommentar verfassen