Nahrungsergänzungsmittel, Superfoods und co.

Nahrungsergänzungsmittel

(Anzeige) Wohl kaum ein Thema wird so heiß diskutiert wie das Thema „Superfoods und Nahrungsergänzungsmittel“. Was brauchen wir wirklich? Ernähren wir uns nicht einfach falsch, wenn wir etwas ergänzen müssen? Warum kommt dieser Hype plötzlich auf?

Ich versuche mir bei Ernährung- oder Sportthemen immer ein differenziertes Bild zu machen und „the bigger picture“ zu sehen. Für mich ist klar, dass unsere Lebensmittel, selbst in Bio-Qualität, aufgrund der Anbaubendingungen und der „Erschöpfung“ des Bodens nicht mehr die Qualität haben, die sie vor 200 Jahren hatten. Außerdem glaube ich, dass wir alle oftmals nicht die Zeit und Energie aufbringen können, uns zu 100% perfekt zu ernähren. Ich lege großen Wert auf meine Ernährung, koche viel vor und achte auf eine ausgewogene Ernährung. Gerade in stressigen Zeiten habe ich dennoch keinen Überblick darüber, ob ich nun wirklich alles ideal abdecke. Da sind für mich hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods die perfekte Ergänzung. 

Vor einiger Zeit hat sich Better Foods bei mir gemeldet und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, ihre Produkte zu testen. Angeboten werden neben Vitamin D3+K2 auch Magnesium, Curcumin, Calcium, Laktase und Astaxanthin.Alle Produkte sind nachhaltig verpackt, enthalten nur die nötigsten Inhaltsstoffe, sind frei von Gluten, Laktose, Histamin UND Fruktose sowie vegetarisch/vegan.

Ich supplementiere, gerade im Winter, Vitamin D3 in Kombination mit K2 und war begeistert davon, dass Better Foods, anders als viele andere Hersteller, diesen Aspekt berücksichtigt hat. Studien haben nämlich gezeigt, dass Vitamin D nur in dieser Kombination ideal aufgenommen werden kann. 

Ich habe mich für das Magnesium und das Curcumin von Better Foods entschieden und beide nun einen Monat lang getestet. Der Rohstoff im Magnesium ist ein rein mariner Multimineralkomplex, der auf natürliche Weise aus dem Wasser des atlantischen Ozeans zwischen Irland und Island gewonnen wurde. Neben dem Magnesium sind auch bioaktives Calcium und weitere Spurenelemente enthalten. Das Magnesium hat eine hohe Bioverfügbarkeit und eignet sich perfekt für sportlich-aktive Menschen. Ich hatte davor häufig das Problem, dass ich bei Bewegungen, die eine hohe Körperspannung erfordern, oder auch beim Radfahren, häufig Krämpfe in den Zehen bekommen habe. Das habe ich nun wieder total im Griff! 

Besonders neugierig war ich auch auf das Curcumin, da ich schon unglaublich viel über die heilende Wirkung von Kurkuma gelesen habe. Immer, wenn ich leicht kränkle, trinke ich Golden Milk (Kurkuma Latte) und habe das Gefühl, mich sofort besser zu fühlen. Das Curcumin von Better Foods hat durch eine einzigartige Mizellentechnologie eine hohe Bioverfügbarkeit und kann so ideal vom Körper aufgenommen werden. Es hat eine antioxidative Wirkung, was bedeutet, dass der Körper vor freien Radikalen geschützt wird und somit oxidative Schäden vermieden werden. Außerdem wirkt Curcumin entzündungshemmend, was besonders entscheidend für die Prävention von chronischen Krankheiten ist. 

Mein Kurkuma Latte Rezept:

  • ½ TL Kurkuma
  • 1 Prise gemahlener Pfeffer
  • 1 Vanilleschote
  • ¼ TL gemahlener Ingwer
  • ¼ TL Kokosöl
  • 250 ml Mandelmilch
  • Süßungsmittel eurer Wahl

Die Gewürze vermischen, Mandelmilch erwärmen und mit dem Süßungsmittel süßen. Dann die Gewürze und das Kokosöl unterrühren und warm genießen. 


In Zusammenarbeit mit Better Foods

2 Comments

  • Reply Lea Christin 5. April 2019 at 7:49

    Sehr informativer Beitrag.. momentan habe ich ehrlich gesagt gar richtigen “Superfoods“ zuhause.. und an Narungsergänzung nehme ich momentan nur B12..
    ich mache mir aber fast täglich Kurkuma Lattes, esse total viel Sushi Ingwer oder snacke Nori Blätter.. nicht gerade die klassischen Superfoods aber ich liebs 😀
    Liebste Grüße, Lea von http://leachristin.com

  • Reply Lena 13. April 2019 at 10:59

    Danke für den Beitrag! Ich versuche mich eigentlich auch recht ausgewogen zu ernähren, aber ab und zu habe ich den Kopf dafür einfach nicht. Vitamin B12, D und K supplementiere ich das ganze Jahr über. Meistens greife ich zu den Produkten von vitaminexpress.
    Ich lasse mich auch regelmäßig ein Blutbild erstellen und je nachdem passe ich meine Ernährung an und greife zu Nahrungsergänzungsmittel.
    Liebe Grüße,
    Lena

  • Kommentar verfassen