Winterliche-Chai Pancakes

Chai-Pancakes

(Unbeauftragte Anzeige) In der kalten Jahreszeit gibt es eigentlich nur eine Sache, die uns motiviert, morgens aufzustehen, oder? Das Frühstück! Wenn die ganze Wohnung eine halbe Stunde nach dem Erwachen nach köstlichen, winterlichen Pancakes riecht, dann wirkt die Welt plötzlich gar nicht mehr so grau. Deshalb teile ich heute meine neueste Pancake Kreation mit euch – Chai-Pancakes!

Die Grundmasse ist ähnlich, wie bei meinem klassischen Pancake Rezept, das viele von euch schon kennen und lieben! Ich habe so lange daran gefeilt, bis ich die Pancakes endlich so fluffig hinbekommen habe, wie ich es von nicht-veganen Pancakes mit Ei kannte. Nun landen sie regelmäßig auf meinem Teller und ich bekomme einfach nicht genug davon!

Für eine große Portion Chai-Pancakes (ca. 6-7 Stück)

  • 50g Buchweizenmehl
  • 30g Reisprotein mit Cinnamon Roll Geschmack (große Empfehlung! Habe ich HIER gekauft)
  • 20g Kokosmehl
  • 10g Speisestärke
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Chai Gewürz* (z.B. Chai Küsschen von Sonnentor oder Chai Pulver von David Rio)
  • ca. 300 ml pflanzliche „Milch“ (eventuell etwas mehr oder weniger – der Teig sollte cremig und nicht zu flüssig sein)
  • 1 TL Backpulver
  • Kokosöl für die Pfanne

*Alternativ könnt ihr auch die Milch für die Pancakes erwärmen und 3 Teebeutel Chai Tee für 10 Minuten ziehen lassen

Die trockenen Zutaten vermengen und dann die pflanzliche Milch hinzufügen. Die Pfanne mit etwas Kokosöl einstreichen und dann 3 EL Teig pro Pancake in die erhitze Pfanne geben. Auf mittlerer Hitze ausbacken, bis sich kleine Bläschen bilden. Dann wenden und erneut 1-2 Minuten braten.
Mit Apfelmus, warmen Beeren, gerösteten Apfelwürfeln oder Nussmus servieren.

Wenn ihr auf der Suche nach mehr leckeren Frühstücksrezepten oder einfachen Gerichten für den Alltag seid, dann könnt ihr gerne mal einen Blick in mein Kochbuch werfen. Dort findet ihr 50 einfache, vegane Rezepte, einige Tipps für eine ausgewogene Ernährung und auch viele Kitchen Hacks, die ich mir über die Zeit angeeignet habe.

*Enthält Affiliate Links

2 Comments

  • Reply Sandra Slusna 26. Januar 2019 at 12:24

    Mmmmmh, das sieht so lecker aus! Danke für das Rezept. <3

  • Reply Rachel 3. September 2020 at 11:06

    That is a great method, I like your content.

    Here is some awesome methods- https://bit.ly/3jHK42Q
    130+ fat-burning, craving-killing recipes
    Achieve your perfect ideal weight WITHOUT COUNTING CALORIES, sacrificing the foods you love, eating like a bird, or having to be constantly thinking about what you’re eating.

  • Kommentar verfassen