Home Lifestyle

Oktober Momente

5. November 2017
oktober momente

Es ist der 5. November, 8 Uhr morgens und ich bemerke, dass ich total auf meine Oktober Review vergessen habe. Aber wie heißt es so schön: besser spät als nie, oder? Deshalb wird es jetzt Zeit, euch meine schönsten Oktober Momente zu zeigen und euch ein bisschen was über den vergangenen Monat und zukünftige Pläne zu erzählen.

Im Oktober hat die Uni wieder begonnen – ein neues Semester mit neuen Kursen, neuen Herausforderungen und einer Sache mehr, die ich irgendwie in meinen Terminkalender quetschen muss. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich keine Angst davor hatte, nicht alles unter einen Hut zu kriegen. Ich stecke meine Ziele ziemlich hoch und möchte in Mindeststudienzeit studieren, bin selbstständig und habe zwei riesige Projekte, in die ich eigentlich jede freie Minute investiere sollte. Gleichzeitig möchte ich aber am liebsten die Welt bereisen und kriege schon nach einem Tag in Wien Fernweh – ziemlich schwierig, das alles unter einen Hut zu bekommen, aber am Ende klappt es doch immer irgendwie, oder? Die momentane Zeit ist nicht die einfachste, die ich jemals hatte, aber es kommen wieder entspanntere Zeiten, da bin ich mir sicher.

Events, Events, Events

Im September und Oktober habe ich richtig gemerkt, wie die Events wieder mehr werden und wie langsam die Pre-Christmas Events kommen. Bei Staudigl durften wir beim Crazy Christmas Pop-up dabei sein, durften mit der Rauch Juice Bar ihren 5. Geburtstag feiern, hatten ein Laufcoaching mit Vöslauer und haben bei einem Launch Event die neuesten KISSA Produkte kennengelernt. Das beste Event von allen war aber eindeutig der Buch-Lauch von „Einfach Backen“. Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, hat meine beste Freundin Angie ihr erstes Backbuch veröffentlicht und wir durften hoch über Wien mit ihr zusammen feiern. Ich bin wahnsinnig stolz auf Angie und kann euch ihr wunderschönes Backbuch nur ans Herz legen.

Time of Change

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich gerade viel tut und verändert. Jeder arbeitet an großen Projekten, wird ein Stück weit erwachsener, es treten neue Menschen in mein Leben und ich denke, dass ich gerade sehr viel über mich selbst herausfinde. Es gibt keinen konkreten Anlass dafür, aber es fühlt sich wie ein neuer, aufregender Lebensabschnitt an. Ein Abschnitt, in dem ich anfange, viele Dinge anders zu sehen, meine Zukunft zu planen und neue Ziele zu verfolgen. Gleichzeitig erkenne ich, wie schnell das Leben an einem vorbeizieht und beginne, Möglichkeiten viel eher am Schopf zu packen. Gerade in den letzten Tagen habe ich Dinge gemacht, die mir Angst bereitet haben, oder vor denen ich Respekt hatte, die ich lange vor mir hergeschoben habe und die einfach neu, ungewohnt und weit außerhalb meiner Comfort Zone waren. Ich habe auf meiner (imaginären) Life Bucket List Punkte abgehakt, neue Punkte hinzugefügt und begonnen, jeden Tag als neues, kleines Abenteuer zu sehen. Am Ende habe ich nämlich gemerkt, wie gut es sich anfühlt, über den eigenen Schatten zu springen und dass Dinge, die im ersten Moment groß und beängstigend wirken, gar nicht so schlimm sind.

Big Projects

Einer der Gründe, warum aktuell so wenig Content am Blog kommt, ist, dass ich an zwei sehr großen Projekten arbeite, die wahnsinnig viel Zeit und Kreativität fordern. Wer meine Stories aufmerksam verfolgt und 1+1 zusammen zählen kann, könnte sich vielleicht schon denken, worum es geht. Auf jeden Fall bin ich sehr stolz auf meine Arbeit, ärgere mich aber trotzdem, dass andere Dinge, wie der Blog, ein bisschen  darunter leiden. Ich weiß aber, dass es sich in Zukunft wieder ändern wird und versuche mir hier keinen Druck zu machen.

London

Mein London Travel Diary ist schon in Arbeit, deshalb schneide ich das Thema hier nur ganz kurz an. Ende Oktober war ich mit Christian, einer sehr guten Freundin von ihm und seinem besten Freund in London. Die Jungs hatten nämlich Karten für das Harry Styles Konzert und wir Mädels haben uns kurzerhand angeschlossen, um uns London nicht entgehen zu lassen. Das war wohl eine der besten Entscheidungen von 2017 und ich hatte eine unfassbar tolle Zeit mit den Dreien. Ich habe mehr gelacht als im gesamten letzten Jahr und wollte gar nicht mehr weg aus London. In der Sekunde, in der wir wieder in Wien gelandet sind, hatte ich schon Fernweh und wollte am liebsten in den nächsten Flieger zurück nach England steigen. Ich vermisse die lustigen Abende, die Stadt, Andrea, die ich in 3 Tagen ganz fest in mein Herz geschlossen habe, die Sprache, die Freundlichkeit der Briten, das entspannte, leichte Leben…ach, einfach alles!

Der teuerste Kauf meines Lebens…

…war meine neue Kamera, die ich mir vor drei Wochen gekauft habe! Ich hatte den Gedanken, mir eine neue Kamera zu kaufen, ziemlich lange im Hinterkopf, bis ich mir gedacht habe: ach komm, mach das jetzt einfach! Ich habe mich übrigens für die Canon 6D Mark II entschieden und für das Sigma 35mm 1:1,4. Die Bilder sind ein Traum und ich habe keine Sekunde bereut, diese große Anschaffung getätigt zu haben.

Food Dates

London planen und dabei veganes Ciabatta mit Avocado essen, im Mochi den Monatstag feiern oder im Veggizz zu Mittag essen, weil das Leben manchmal anstrengend sein kann und es schön ist, sich dann nicht auch noch in die Küche stellen zu müssen. Ich liebe es, auswärts zu essen und es ist der größte Luxus, den ich mir gönne – egal, ob es ein einfaches Ciabatta an einem gewöhnlichen Tag ist, oder ein fancy Mittagesen im Mochi zu einem besonderen Anlass.

Mit voller Power in den November

Der Terminkalender ist im November unglaublich voll – mit Terminen, Prüfungen und Events. Wir haben geplant, über ein Wochenende endlich mal wieder nach Graz zu fahren und in der restlichen Zeit stehen viele, viele Stunden vor dem Laptop an. Ich werde versuchen, mit einer extra Portion Zeitmanagement und Motivation an die Sache ranzugehen, mich aber trotzdem nicht stressen zu lassen und nicht darauf zu vergessen, mir Zeit für Freunde, entspannte Abende und mich selbst zu nehmen. Also, auf einen hoffentlich extra produktiven November!

Was waren eure persönlichen Highlights im Oktober?

7 Comments

  • Reply Nina 6. November 2017 at 7:42

    Schöner, interessanter Blogpost 🙂
    Mein persönliches Highlight war, dass ich bei einem Radiosender Geld für neue Laufschuhe gewonnen habe 😀 & das ich den ganzen Monat gaaaanz viel Kürbis gegessen habe.
    Liebe Grüße,
    Nina

  • Reply lilablumenwiese 6. November 2017 at 18:54

    Hey Jules,
    das klingt nach einem spannendem Oktober! Schön, mal wieder etwas von dir zu hören oder besser zu lesen, aber ich habe natürlich auch Verständnis dafür, dass du das bloggen aufgrund deiner beiden Projekte etwas „vernachlässigen“ musstest. Auf die Projekte bin ich übrigens mal sehr gespannt! Sehr freue ich mich auch auf den London Post, da ich im Juni selber wieder dort sein werde. Dass Christian auf dem Harry Styles Konzert war, macht ihn mir gleich noch sympathischer (ich gehe selber im März zu ihm nach Oberhausen) 🙂 Warst du denn auch mit?
    Ganz liebe Grüße und einen ganz tollen November
    Lila

  • Reply Sandra Slusna 6. November 2017 at 21:31

    Sooo soo schöner Beitrag liebe Jules! Dein Leben scheint immer schöner zu werden und ich freue mich jetzt Mal auf das großer Projekt und natürlich auch die Beiträge aus London.
    Die Photos sind übrigens der Hammer, die Kamera ist sicher der Wahnsinn, du hast in der letzten Zeit einen großen Fortschritt gemacht!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Reply Vanessa P. 7. November 2017 at 9:30

    Deine Posts sind immer wieder sehr motivierend. Ich merke nach dem ich das alles gelesen habe, dass ich in letzter Zeit einiges hab schleifen lassen, andere Dinge an erste Stelle gestellt habe, die es nicht Wert waren. Ich will genau so positiv und Energiegeladen wie du in den November starten! DANKE! 🙂

  • Reply Mum Vogel 7. November 2017 at 18:14

    Super schöner Blogpost mein Schatz. Ich bin sehr stolz auf dich. Bussi Mum

  • Reply Doricicas_Blog 8. November 2017 at 16:34

    Mein Highlight im Oktober war das ich zum ersten mal auf einem Blogger Event war. Und soooo vieles mitnehmen konnte was mir die anderen Blogger erzählt haben. Das war richtig toll und bin immernoch sehr dankbar für diese Erfahrung. 🙂

  • Reply christinaklara 11. November 2017 at 18:04

    Klingt nach einem tollen Monat! Ich liebe es wie du die kleinen Fotos in deinem Post eingebettet hast.
    Wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen, dass du alles unter einen Hut bekommst mit Studium, Blog, Projekten und, und, und…
    Alles Liebe
    Christina

  • Kommentar verfassen