Home Lifestyle

Turning 21

20. September 2017
21

Es ist so weit – heute ist mein 21. Geburtstag! Während ich diese Zeilen schreibe, kann ich selbst kaum glauben, wie schnell das letzte Jahr vergangen ist. Es fühlt sich so an, als wäre es erst gestern gewesen, dass ich mit meinen Mädels beim Geburtstagsfrühstück gesessen bin und andererseits ist in den letzten 356 Tagen unfassbar viel passiert.

Letztes Jahr habe ich euch anlässlich meines Geburtstags aufgezählt, welche 20 Dinge ich in 20 Jahren gelernt habe. Diesmal möchte ich einfach ein bisschen erzählen, was im letzten Jahr so los war, welche Erkenntnisse ich dazu gewonnen habe und was sich bei mir so getan hat. Einfach nochmal alles Revue passieren lassen, in Erinnerungen schwelgen, die guten Momente nochmal schätzen und sich darüber freuen, dass auch schlechtere Zeiten ein Ende haben – here we go!

Wenn eine Sache zutrifft, dann die, dass das letzte Jahr ein unfassbares Durcheinander der Gefühle war. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine Trennung durchgemacht, war plötzlich wieder single und wusste nicht so recht, was ich eigentlich nun mit mir anfangen sollte. Der Mensch, der gerade noch mein Freund war, wurde zu einem meiner besten Freund und ich habe mich auf Veränderung eingelassen. Ich hatte ein gebrochenes Herz, war ein wenig verloren und habe mich hin und wieder sogar auf Dates getraut. Es war eine aufschlussreiche Zeit, die mir einiges klargemacht hat und in der ich sehr viel über mich selbst gelernt habe. Eine der besten Lektionen: „Man kann nichts erzwingen.“ Genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet, trifft man eventuell die Person, die alles verändert – und ja, genauso war es auch! Ich habe einen Menschen getroffen, der mich innerhalb von 2 Sekunden runterbringt, wenn ich mal auf 180 bin, der mich selbst an den stressigsten Tagen zum Lachen bringt, der mich bei allem unterstützt und immer für mich da ist, mit dem ich über alles reden kann, der mir neue Blickwinkel eröffnet, mit dem ich über die Zukunft träumen kann und der ähnliche Werte wie ich vertritt. Einen Menschen, bei dem man nach wenigen Wochen das Gefühl hat, ihn ein halbes Leben zu kennen und der, kurz gesagt, einfach jeden Tag schöner macht. Christian hat dafür gesorgt, dass ich momentan glücklicher bin, als ich jemals zuvor war und ich habe mich noch nie so zu Hause und angekommen gefühlt, wie bei ihm.

In meinem letzten Lebensjahr habe ich immer wieder Momente erlebt, in denen ich mir dachte: „Shit, wie soll ich das nur alles auf die Reihe bringen?“ Ich stand gefühlt den ganzen November, Dezember und Januar unter Strom, habe es am Ende aber doch geschafft, alles unter einen Hut zu bringen. Aus diesen Zeiten konnte ich vieles mitnehmen – einerseits die Erkenntnis, dass es für alles eine Lösung gibt und keine Situation komplett aussichtslos ist. Anderseits habe ich aber auch für mich beschlossen, dass ich es nicht mehr so weit kommen lassen möchte. Am Ende waren diese 3 Monate nämlich der größte Inspirations- und Motivationskiller und es hat Wochen gedauert, bis ich wieder kreativ war und ausgeglichen arbeiten konnte. Klar, stressige Zeiten wird es immer geben, aber manchmal muss man auch lernen, „nein“ zu sagen. So gerne ich produktiv bin und für meine Ziele arbeite – wenn alles zu viel wird, hat niemand etwas davon.

Am Ende kann ich aber auf jeden Fall sagen: die viele Arbeit, der Stress und die intensiven Zeiten haben sich gelohnt. Ich habe das Gefühl, dass ich immer besser in dem werde, was ich tue und mich ständig weiterentwickle. Ich habe einen Job, der mir wahnsinnig viel Spaß macht, durch den ich viele Menschen kennenlerne und so viel zurückbekomme. Klar – es sieht nicht immer alles nur rosig aus und dadurch, dass ich Privatleben und Job stark verbunden habe, mache ich mich auch sehr angreifbar. Es gibt Momente, in denen ich zweifle, aber trotzdem erfüllt mich das Bloggen sehr und ich bin dankbar dafür, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte.

Ich weiß, dass ich mit meinen 21 Jahren noch verdammt jung bin, aber im letzten Jahr gab es tatsächlich Momente, in denen ich mich ziemlich erwachsen gefühlt habe. Ich hatte Termine beim Steuerberater, hab meine Buchhaltung gemacht, meine Wohnung so gut wie immer aufgeräumt und sauber gehalten und es sogar geschafft, Arzttermine nicht vor mir herzuschieben. Auch, wenn man nicht das Gefühl hat, dass ein Jahr einen großen Unterschied macht, bin ich doch jedes Mal wieder überrascht, wie sehr ich mich sowohl äußerlich, als auch innerlich verändere. Plötzlich treten neue Menschen in dein Leben, flüchtige Bekannte werden zu deinen besten Freunden und Ziele und Träume ändern sich. Man durchlebt gefühlt jede Stimmungslage, besucht die unterschiedlichsten Orte und neue Plätze oder Menschen fühlen sich nach „Zuhause“ an. Es ist ein verrücktes Leben, aber am Ende des Tages zählt doch nur eines: Dass man glücklich ist. Die kleinen Dramen des letzten Jahres wirken rückwirkend betrachtet klein und unbedeutend und was im Gedächtnis bleibt, sind die guten Zeiten und die Glücksmomente.

8 Comments

  • Reply Isa 20. September 2017 at 20:25

    Ich muss jetzt wirklich mal loswerden, wie sehr ich deine blogposts liebe! Du kannst so fesselnd schreiben – unglaublich! Bekam bei diesem Eintrag sogar Gänsehaut, weil mich manche Textpassagen so berührt haben. Wünsch dir noch einen schönen Geburtstag und lass dich feiern

  • Reply Sandra Slusna 20. September 2017 at 21:04

    Sooo schön geschrieben liebe Jules! Ich wünsche dir nochmal alles alles Gute, genieß den Tag und lass dich schön feiern. Ich habe auch gemerkt, dass du jetzt unglaublich glücklich bist seitdem du mit Christian zusammen bist und ich wünsche euch beiden nur das Beste, du hast es mehr verdient als jeder andere! Was deine Bilder, Blog und Co. angeht, habe ich auch gemerkt, wie du dich in allem soooo viel weiterentwickelt hast! Die letzten 1-2 Monate sind die Bilder und deine Bearbeitung um sooo viel besser geworden und ich kann deine Arbeit nur bewundern, weiter so! Du machst es mehr als gut!!! Und wir müssen uns wieder ganz ganz bald sehen und vielleicht wieder Mal gemeinsam boxen gehen. 😉
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Reply Nina 21. September 2017 at 8:05

    Liebe Jules,
    happy Birthday nochmals (habe bei Instagram einen Kommentar hinterlassen^^)
    Ich hoffe du hattest einen schönen Tag mit deinen Liebsten und hast dich hoch leben lassen:)
    Dein Revue ist wirklich sehr schön geschrieben. Ich finde das du mit Christian super zusammen passt – man merkt einfach wie gut ihr euch tut! Ich wünsche euch hier weiterhin noch alles Liebe zusammen.
    Bleib weiterhin so inspirierend und motivierend für andere, du hast eine richtig tolle Persönlichkeit!
    Alles Liebe,
    Deine Nina

  • Reply ellitheswallow 21. September 2017 at 11:33

    Wow, einfach super schön geschrieben 🙂
    Ich wünsche für das kommende Jahr weiterhin so tolle und dich erfüllende Erlebnisse 🙂

    Liebe Grüße Elli

  • Reply Rebecca 21. September 2017 at 13:28

    Wie gerne wäre ich noch einmal 21! Das war wirklich eine wundervolle Zeit! Ich wünsche Dir alles Liebe und eine gan zwundervolle Zeit mit viele tollen und spannenden Erlebnissen!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  • Reply Mum Vogel 21. September 2017 at 16:31

    Super schön geschrieben meine Große!! Ich wünsche dir weiterhin so viel Glück und unendlich viel Liebe in deinem Leben. Bussi Mum

  • Reply Claudia 22. September 2017 at 12:46

    kaum zu glauben, dass so bedachte und selbstreflektierte gedanken von einem so jungen menschen kommen 🙂 dein letztes jahr hört sich wirklich etwas turbulent an, aber es scheint als würdest du deinen weg machen! einen ganz lieben urlaubsgruß aus dem hotel meran und alles gute für das nächste lebensjahr
    Claudia

  • Reply melinaophelia 26. September 2017 at 14:22

    So ein schöner Post Julsi! Ich drück dich! <3

  • Kommentar verfassen